Feuerwerk im Schlossgarten Weikersheim; Foto: Jens Hackmann

Eröffnungen, Jubiläen und Feste

Veranstaltungshöhepunkte 2017

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg präsentieren mit vielen Veranstaltungen im Jahr 2017 eine spannende Epoche unter dem Motto „Über Kreuz. Reformation und Gegenreformation in Klöstern und Schlössern“. Zwei lange erwartete Höhepunkte sind im April die Eröffnung des Priesterhauses auf der Grabkapelle Stuttgart und der Beletage von Schloss Bruchsal. Der Schlosserlebnistag wird im Juni begangen und im Oktober steht der Erlebnistag im Kloster auf dem Programm.

Werbemotiv Themenjahr 2017 "Über Kreuz"

Die Reformation im Blickpunkt.

Themenjahr 2017 – Über Kreuz

Reformation und Gegenreformation hielten mehr als 100 Jahre ganz Europa in Atem. Das Themenjahr 2017 begleitet auf eine Reise zu den Zeugnissen dieser Epoche und ihren Menschen, deren Leben schicksalhaft mit dem Kampf um den richtigen Glauben verwoben war. Das Veranstaltungsprogramm bietet in 14 ausgewählten Schlössern, Klöstern und Burgen ab April Erkundungen, Sonderführungen, Inszenierungen, Festlichkeiten, Musik, Ausstellungen, Literatur und Vorträge. Die Eröffnung findet am 2. April in Schloss Heidelberg statt.

Grabkapelle auf dem Württemberg

Ab April empfängt die Grabkapelle ihre Besucher im Priesterhaus.

Neues Besucherzentrum im Priesterhaus

Am 6. April wird das Priesterhaus am Fuß der Grabkapelle auf dem Württemberg als neues Besucherzentrum eröffnet. Ziel der Sanierung war die Wiederherstellung des Gebäudeäußeren wie zur Erbauungszeit. Zugleich sollte ein Gebäude entstehen, das einen zeitgemäßen Empfang für Besucher bietet. Im Erdgeschoss sind nun der Kassenbereich und ein Museumshop untergebracht, im Untergeschoss eine Toilettenanlage. Erbaut 1821 von Giovanni Salucci, war das Haus ursprünglich Teil des Mausoleums für Katharina von Württemberg.

Wiedereröffnung der Beletage von Schloss Bruchsal

Am 29. und 30. April wird die Beletage von Schloss Bruchsal feierlich eröffnet. Damit endet eines der umfangreichsten Projekte in den Monumenten des Landes: die Rekonstruktion der Raumfolge, wie sie vom 18. Jahrhundert bis zur Zerstörung 1945 bestand. Über 1.000 Quadratmeter wurden in den alten Grundriss zurückverwandelt und mehr als 350 kostbare Stücke werden derzeit an ihren historischen Platz zurück gebracht. Alte Inventarlisten und Fotografien gaben Aufschluss darüber, an welchen Platz welches Objekt einst gehörte.

Schloss Bruchsal, historische Beletage
Schloss Bruchsal, Wiedereinrichtung Beletage
Schloss Bruchsal, außen, Gartenseite

Die Beletage erstrahlt in neuem Glanz.

Schlosserlebnistag Schloss Favorite Rastatt

Der Schlosserlebnistag hat sich längst als Termin etabliert.

Schlosserlebnistag

Unter dem Motto „Schloss und Wein“ findet am 18. Juni der landesweite Schlosserlebnistag statt. Bereits zum siebten Mal bieten alle Monumente im Land, die sich beteiligen, ein besonderes, erlebnisorientiertes und überwiegend an Familien gerichtetes Programm an. Das diesjährige Motto „Schloss und Wein“ wird wieder ganz unterschiedlich aufgegriffen, denn das Programm gestalten die jeweiligen Schlösser eigenständig und ihren örtlichen Schwerpunkten entsprechend. Die Bandbreite reicht von ungewöhnlichen Führungen bis zu Festen.

Sommerfest im Schlossgarten Weikersheim

Im Sommer läßt sich hier gut feiern.

Festakt in Weikersheim

Schon seit 50 Jahren gehören das Schloss und der Schlossgarten von Weikersheim zu den landeseigenen Monumenten von Baden-Württemberg. Dieses Jubiläum wird mit einem Familienfest am 8. Juli gefeiert. Mit einem buntem Rahmenprogramm und vielen attraktiven Programmpunkten für alle Altersgruppen können Besucher an diesem Tag den herrlichen Garten in all seiner Pracht genießen.

Ausstellung zur Reformation in Württemberg

Die Ausstellung „Freiheit – Wahrheit – Evangelium. Reformation in Württemberg“ widmet sich anhand von originalen Schrift- und Bildzeugnissen der Frühzeit der Reformation. Die gemeinsame Ausstellung von den Staatlichen Schlössern und Gärten und vom Landesarchiv Baden-Württemberg beginnt in Kloster Maulbronn am 14. September mit einem Gottesdienst und einem anschließenden Festakt. Sie fügt sich mit den Ausstellungen in Kloster Bebenhausen, Kloster Alpirsbach und im Kunstgebäude in Stuttgart zu einem Gesamtprojekt im Rahmen des Reformationsjubiläums und des Themenjahres, das unter der Schirmherrschaft von Winfried Kretschmann, dem Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg, steht.

Kloster Maulbronn, außen
Maximilian in der Schule
Kloster Maulbronn, Besucher

In Kloster Maulbronn lässt sich die Reformationsgeschichte erleben.

Kinder in Kloster Bebenhausen

Programm für Kinder auch in Kloster Bebenhausen.

Erlebnistag im Kloster

Mit einem bunten Programm unter dem Motto „Eine Welt in Bewegung“ gewähren am 8. Oktober die 14 teilnehmenden Klöster in Baden-Württemberg ihren Besuchern Einblick in die Welt der Mönche. Mit spannenden Sonderführungen und interessanten Mitmachaktionen lassen sich die teilnehmenden Monumente etwas Besonderes für Besucher aller Altersgruppen einfallen. So kann man an diesem Tag nicht nur Einiges über das Leben zur damaligen Zeit erfahren, sondern viele Dinge auch selbst einmal ausprobieren.

Versenden
Drucken